Meine Reise zum Lake Distrikt

Hallihallo,

wie ich schon angekündigt habe, bin ich in meinen Ferien zum Lake Distrikt gefahren. Es war seeehhr schön dort oben, im Norden.
Als erstes sind wir nach einer 7 stündigen Fahrt in Ambleside, angekommen. Das ist eine ländliche Stadt mit VIELEN Bergen und viel Weide. Das Ziel lag aber noch einige Meilen entfernt : Keswick!
Als wir in Ambleside für einen kleinen Kaffee Rast gehalten haben und dann weiter in Keswick in unser Hotel eingecheckt sind, sind wir erst spazieren gegangen. Das Wetter hat zum Glück auch mitgespielt und es war wunderschön am Derwent-Water-Sea.
Aus unserem Hotelfenster konnten wir sogar einen der Berge, die am See liegen, sehen.
An dem Tag haben wir aber nichts weiter besonderes gemacht. Wir sind nur noch abends zum Restaurant und danach schlafen gegangen weil wir am nächsten Tag viel vor hatten…

am nächsten Tag sind wir nämlich sofort nach dem Frühstück  Wandern gegangen. Das wandern war wirklich schön und da ich , blame me, noch nie Wandern war, war es auch eine neue und vor allem schöne Erfahrung. Der Blick von den Bergen auf die Städte drauf ist einfach atemberaubend. Wir waren um die 377 feet hoch. Mein Gastvater meinte, dass das aber „gar nichts“ im Gegensatz zu den anderen Bergen wäre.
Nach dem c.a. 5 stündigen Wandern sind meine Gastfamilie und ich ein Snack essen gegangen und haben danach ein wenig die Stadt erkundet. Abends sind wir dann wie immer im Restaurant essen gegangen.

Am nächsten Morgen taten mir die Beine ein wenig weh . Aber das ging schon, weil wir eine Weile mit dem Auto gefahren sind um nach Workington zu kommen. Dort haben wir die Familie von meinem Gastvater besucht und abends sind wir zum Speedway gegangen. Das ist eine Rennbahn für Motorräder und obwohl es sehr kalt war, war es wirklich schön zu sehen, wie das so zugeht ; auf einer Rennbahn 😉
Spät abends sind wir dann sofort ins Bett gegangen denn am nächsten Morgen mussten wir früh auschecken..

…denn wir machten uns wieder auf den Weg zurück.. aber nicht ganz.
Erstes haben wir einen kleinen Stop in Nottingham gemacht. Dort waren wir ein wenig in der Stadt bummeln und danach sind wir nach Derby gefahren. Das ist einen Stadt in der Mitte Englands. Dort haben wir ein Hotel für eine Nacht gebucht.

Am nächsten Morgen ging es dann nach Alton Towers ! Das ist einer der größten Freizeitparks Englands und wer mich auf Facebook hat, hat bestimmt schon das super Foto von mir in der Achterbahn gesehen! Das hat echt Spaß gemacht.
Ich bin sogar mit einer Achterahn mit 14 Loopings gefahren! Das war so aufregend! Aber wir mussten 2 Stunden dafür warten. Während der Fahrt habe ich überhaupt nicht gemerkt wo unten und oben ist. haha !

Das waren meine Ferien im Lake Distrikt und im Freizeitpark!

In paar Tagen melde ich mich noch einmal und berichte vom englischen Ostern!

Bis dahin,
Catii 🙂

Noch einmal kurz…

…bevor ich losfahre, zum Norden Englands, Workington, zur Familie meiner Gastfamilie. Ich freue mich richtig, einen Urlaub mit meiner Gastfamilie weil ich dann einen anderen Teil Englands entdecken kann ! Im Moment habe ich Ferien, und ja! meine Ferien hier in England haben ein wenig früher angefangen. Genau einen Woche früher als in Deutschland. Und das lange schlafen brauche ich jetzt echt, weil ich beschlossen habe, mehr Spot zu machen! Und dass ist dann auch richtig anstrengend. Vor allem wenn man einen kurzen schlaf hat.
Wenn wir ein paar Tage im Norden gewesen sind, fahren wir nach Hause. Aber wir machen einen kleinen Zwischenstopp zum grüßten Freizeitpark Englands. – Alton Towers. Meine Gastschwester hatte mich schon vorgewarnt, welch großartige Fahren man da machen könnte. Ich glaube nach dem Freizeitpark traue ich mich nie wieder in eins.
Natürlich mache ich darüber ein Video und ich hoffe ich kann euch mit Videomaterial einen guten und umfangreichen Eindruck erschaffen. Mein neues Video findet ihr übrigens hier :

http://youtu.be/2yet-_VXSI0

ich hatte euch gerade angedeutet dass ich viel mehr Sport machen möchte, und dass habe ich die letzten Tage auch umgesetzt. Ich bin mit meiner Gastschwester ein wenig joggen gewesen und schwimmen. Ich benutzte am Dienstag, als ich zur Schule gegangen bin, um ein wenig Kunstarbeit nachzuholen, nicht den Bus, sondern bin alle 9.8 km zur Schule gelaufen.
Ein Tag davor bin ich zur Busstation gejoggt, hin mit meiner guten Freundin Greta, und zurück alleine. Als ich zurück gejoggt bin , habe ich nicht einmal gestoppt. Und der Weg den ich gejoggt bin , da waren schon viele Hügel. Aber ich hab’s geschafft! Das Beste. :

Als ich fast aufgegeben habe auf den letzten Metern, habe ich ein paar Radfahrer gesehen die auf mich geguckt  haben, weil einer von ihnen auf mich gezeigt hat und wahrscheinlich gesagt hat wie viel Durchhaltevermögen ich eigentlich habe. Genau habe ich nichts verstanden weil ich Musik gehört habe, aber ich bin davon überzeugt dass genau diese Aussage irgendwie ungefähr stattgefunden hat. 😀
Das hat mir den letzten Kick gegeben dass ich noch bis zum Schluss durchhalte!

Ich melde mich dann wenn ich wieder von meinem Urlaub zurück bin!

Liebe Grüße Catena. 🙂