Die ersten Tage..

Hello 🙂

Jetzt bin ich schon 4 Tage in England. Und heute, also Sonntag , bin ich soooo froh endlich in meiner Familie angekommen zu sein. Die 3 Tage in London und Camebridge waren richtig anstrengend, vorallem der erste Tag, weil ich um 5 Uhr aufgestanden bin und dann noch am Tag durch halb London gelaufen bin! Meine Beine haben echt geschmerzt und mein Nacken tat sogar noch weh! Aber wir haben alle wichtigen SehenswĂŒrdigkeiten von London gesehen, wie das LondonEye, und auch AUS dem LondonEye und den BigBen, House of Parlament (…) Als wir dann am Freitag noch in Camebridge waren haben wir auch Kirchen, Schulen und GebĂ€ude besichtigt. Samstag war dann endlich der ersehnte Tag. Morgens waren wir dann zum letzten Mal in London shoppen und dann am Flughafen hat die Gruppe sich aufgeteilt  in jeweiligen Regionen. Dann endlich : Abends um 21:27 Uhr sah ich dann endlich meine Familie! Als ich im Bus saß und sie gesehen habe, war ich richtig aufgeregt, mein Herz hat sooo gepocht! Sie ist total nett und hat mich, und meine Gastschwester aus Frankreich herzlich empfangen. Mein Zimmer ist in der 3 Etage und ich habe : Passt auf : EINEN MEERBLICK!!  Das ist soooo toll!

Es ist außerdem auch total hamma, dass meine Familie total nett ist. Der Hund, Saskia, ist auch total sĂŒĂŸ und ich fĂŒhle mich total wohl. Ich bin so gespannt, was ich heute so schönes machen werde! Auf jeden Fall werde ich dann wieder hier berichten!

Liebe , und viele GrĂŒĂŸe aus England!

P.S: bei den Fotos habe ich noch Fotos vom Flug rangehangen.

 

 

zu Hause der Queen! :)

zu Hause der Queen! 🙂

Londoner Innenstadt

Londoner Innenstadt

ein Flug mit Beccy

ein Flug mit Beccy

Im Flugzeug

Im Flugzeug

Hinten sieht man das Meer. Aber wenn man aus dem Fenster guckt, dann sieht man mehr!

Hinten sieht man das Meer. Aber wenn man aus dem Fenster guckt, dann sieht man mehr!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.